Ich war klassischer Musiker und Dirigent in Kanada, dabei lernte ich meine Frau Sharon, eine Schauspielerin, kennen. Wir reisten recht viel, und 2011 kamen wir nach Granada. Es gefiel uns so gut, dass wir bleiben wollten. Doch dazu mussten wir etwas machen. Die Idee, ein B&B zu eröffnen, kam uns. Gesagt, getan: Wir mieteten ein über 100 Jahre altes Haus, das früher als Soldaten-Baracke diente und mitten im historischen Teil Granadas liegt. Zwei der Zimmer haben wir als Gästezimmer hergerichtet, eine ‚Suite‘ mit einem kleinen Balkon, und ein kleineres Doppelzimmer. Ich stehe jeden Morgen früh auf und bereite den Gästen ihr Frühstück zu, und abends spiele ich ihnen auch gerne mal ein Stück auf dem Klavier.

Unseren geliebten Hund Sophie brachten wir natürlich auch aus Kanada mit, sie liebt unsere Gäste genauso wie wir. Unsere Besucher kommen aus der ganzen Welt und aus allen Altersklassen, und am liebsten sitzen wir ab und zu mal mit ihnen zusammen und tauschen Geschichten aus. So kommt die Welt zu uns, auch wenn wir wegen des B&B nicht mehr so viel Zeit zum Reisen haben wie früher. Es war und ist nicht immer leicht, auch in unserer Beziehung nicht. Aber wir haben immer versucht, uns durch die Differenzen durchzubeißen und uns auf das zu konzentrieren, was uns beide verbindet. Vor allem unser Mut, wirklich das zu machen, wofür unser Herz gerade schlägt.

Casa de la Plaza

Einige unserer Kooperationspartner

  • made with ♥
  • Mehringdamm 42, 10961 Berlin