Norwegen – Roadtrip durch das Land der Wikinger (Teil 1)

Gemeinsam geplant - und alles passt.

Norwegen – Roadtrip durch das Land der Wikinger (Teil 1)

Nachdem wir am Anfang des Jahres einen Trip nach Mailand erlebt hatten, hatten wir vor mal wieder etwas anderes zu machen. Dieses Mal ging es nicht in den Süden wie sonst immer, sondern in den kühlen Norden.

Reisebericht

Die Planung lief völlig gemütlich ab. Unsere Herausforderung lag darin, nichts von dem Equipment zu vergessen, da bei einem 8-Tages-Trip ohne Städte nicht einfach mal ein Supermarkt irgendwo steht. Vorher planten wir die Route und die Sehenswürdigkeiten die wir unbedingt sehen wollten und berechneten was wir an Essen und Wasser brauchen würden. Am Ende waren es 5000 Kilometer und 60 Stunden im Auto. Viele Menschen würde dies abschrecken doch uns stellte es vor eine Herausforderung.

Schon immer war es mein Traum, mit dem Auto Norwegen zu erkunden. Bis jetzt hatte ich leider noch nie die Möglichkeit dazu. Doch diesen Juli hat es endlich geklappt. Eine weitere Hürde, die wir hatten war, dass wir unter 300 Euro pro Person für den ganzen Roadtrip bleiben wollten. In Skandinavien, eine der teuersten Gegenden Europas gar nicht einfach – aber absolut möglich. Geld aus dem Fenster schmeißen ist nicht schwer. Die Kunst ist es, so wenig Geld wie möglich auszugeben und dabei doch alles erleben zu können. Wir wollten das volle skandinavische Erlebnis. Und dies bekamen wir. In den nächsten Sätzen werde ich über unsere einmaligen Erlebnisse in der Norwegischen Wildnis erzählen. Ich hoffe, dass ich so viele Menschen anregen kann auch einmal etwas Ungewöhnliches zu tun. Es gibt nicht immer nur ein Weg, den man gehen kann. Sei spontan und du wirst Gigantisches erleben. Also lehn dich zurück, lass dich inspirieren und genieß diese nachfolgenden Worte.

Einige unserer Kooperationspartner

  • made with ♥
  • Mehringdamm 42, 10961 Berlin